Wir suchen ein

Zuhause

 

Diese Tiere suchen ein Zuhause.

HIER

Wir werden

vermisst

 

Diese Tiere werden vermisst.
Bitte helfen Sie uns bei der Suche

HIER

 

 

 

Brainstorming zum Thema Öffentlichkeitsarbeit der Tierfreunde Taunusstein

 

29. Juni 2024, Geschäftsstelle Borner Str. 3, 17 - 20:00 Uhr

 

Anwesende: Linda J., Jenny T., Cathrin C. (Gast), Alexandra M., Eva W., Svenja A., Claudia B., Anja S., Susanne D., Christian D., Sabine B. und Mechthild P.

Protokoll: Sabine B.

Zweck des Treffens war zunächst das Sammeln von Ideen, wie man die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins verstärken kann. 

 

Arbeit mit Kindern

Die Episode des Schulhofkaters „Henry“ hat gezeigt, wie wichtig es ist, das Thema Tierschutz schon bei den Jüngsten zu verankern. Eine Möglichkeit hier wäre:

  • In der städtischen Aktion: „Kinderfreundliches Taunusstein“ die Arbeit des Vereins vorzustellen.
  • Darüber hinaus anzubieten, bei Projekttagen in Kindergärten/in Kitas, z.B. zum Thema Tiere und Tierschutz, eine Aktion oder einen Tag im Kindergarten/in der Kita zu gestalten.
  • Geschichten, wie die des Schulhofkaters „Henry“  aus seiner Sicht in Form von Flyern und auf unserer Homepage zu veröffentlichen.
  • Es könnten Infoblätter zu Tierschutzthemen erstellt und diese z.B. in Tierarztpraxen ausgelegt werden.

 

Auto-Magnetschilder

Zu den schon vorhandenen Magnet-Autoschildern mit dem Logo des Vereins wurde angemerkt, dass diese zwar eine gute Werbemöglichkeit darstellen, in ihrer Qualität aber zu wünschen übrig lassen. Stabilere Schilder gibt es wahrscheinlich bei You Design in Hahn. Dies könnte man überprüfen.

Ebenfalls wurde das Design des Schildes noch einmal diskutiert. Jenny macht hier einen Entwurf, wie sie sich eine Verbesserung vorstellen könnte.

Außerdem sollten die Schilder, so der Vorschlag von Christian, mit einem QR-Code versehen werden. Der QR-Code sollte auch auf allen anderen Werbematerialien, z.B. auch auf den Visitenkarten, stehen.

Es sollten genug Schilder für alle zur Verfügung stehen, die diese auf ihren Autos nutzen wollen.

Auch eine permanente Beschriftung des eigenen Autos wäre auf Wunsch möglich. Hier müsste man Alex H. fragen.

Homepage

Susanne will ihre Tochter fragen, ob sie sich um die Homepage des Vereins kümmern und diese wieder auf den aktuellen Stand bringen möchte.

Claudia würde hierfür die Infos über Vermittlungserfolge von Katzen an sie weitergeben.

Alexandra regte einen regelmäßig, evtl. vierteljährlich erscheinenden Newsletter auf der Homepage an.

Auch Anekdoten und Fotos von vermittelten Katzen bei ihren neuen Besitzern sollten auf die Homepage kommen. Hierfür könnten auch die kurzen Berichte und Fotos genommen werden, die wir in den meisten Fällen direkt von den Besitzern erhalten. Die Besitzer müssten allerdings damit einverstanden sein, dass ihre Geschichten und Fotos auf der Homepage veröffentlicht werden.

Auf der Homepage könnten auch Informationen über den Umgang mit Fundtieren veröffentlicht werden, in denen die wichtigsten Fragen beantwortet und Tipps zum weiteren Verhalten gegeben werden. 

 

Pressearbeit

Um die Aktionen des Vereins mehr in die Öffentlichkeit zu bringen, sollte die Pressearbeit des Vereins verstärkt werden. Hierfür haben sich Susanne und Alexandra gemeldet.

 

Öffentlichkeits-AG

Um die genannten und weitere Punkte der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins in Zukunft umzusetzen und weiter voranzubringen, wurde die Bildung einer Öffentlichkeits-AG beschlossen. Hierfür haben sich gemeldet: Alexandra, Susanne, Eva und Jenny. Auch Leonie, die unseren Instagram-Auftritt betreut, sollte hier mit dabei sein. Zu einem gemeinsamen Treffen der AG wird von Sabine zeitnah eingeladen.

Die Öff-AG sollte mit dem Vorstand zusammenarbeiten und Aktionen in Absprache mit dem Vorstand durchführen. Bei Vorstandssitzungen sollte immer ein Mitglied der AG dabei sein.